Chinanews——
德国分社

Relikte aus dem Neolithikum

 

Chinesische Archäologen entdeckten kürzlich Relikte aus dem Neolithikum. Fundort ist nahe Changchun, der Hauptstadt der nordöstlichen Provinz Jilin.

Das Neolithikum ist gemeinhin auch als die Jungsteinzeit bekannt. Jene Epoche in der nomadische Jäger- und Sammler sesshaft wurden und begannen Pflanzen und Tiere zu domestizieren. Der Beginn der Landwirtschaft wird auch als neolithische Revolution bezeichnet. Das gesamte Neolithikum, wenn auch üblicherweise in verschiedene Phasen zergliedert, umfasst eine Zeit von 11.500 bis 2.200 vor unserer Zeitrechnung.

Die Archäologen gruben nahe der Wutai-Bergen im Juni dieses Jahres. Feuerstellen, Häuser und Gräber wurden dabei entdeckt. Dazu gesellen sich über 200 Artefakte aus Keramik, Jade und Knochen und zehntausende von Keramiküberresten. Ein Ziegenskelett, vermutlich als Opfergabe gedacht, wurde ebenso ausgegraben.

Diese Entdeckungen sind laut dem archäologischen Team die ersten zusammenhängenden Überreste der Jungsteinzeit in dieser Region. Ihre Entdeckung wird bei der weiteren Erforschung der Geschichte des Songhuajiang-Flusses und seines Beckens helfen.